Urlaub in Spanien März

Im März hatten wir die Möglichkeit, für fast 3 Wochen Andalusien mit dem
Wohnmobil zu erkunden. Unsere Wahl fiel auf den T334. Es ist nicht zu groß für die kleinen Straßen und bietet einer 4-köpfigen Familie dennoch genug Platz. Bevor ich mit den Detais unserer Reise beginne, möchte ich mich für das Entgegenkommen von Herrn Ooms bei den beiden Übergaben des Wohnmobils bedanken. Es kann durchaus recht stressig und anstrengend sein, mit zwei kleinen Kindern und dem dazugehörigem Reisegepäck die Übergabe zu managen. Das dem Kunden das Mietfahrzeug an den Flughafen gebracht wird, mag vielleicht noch innerhalb der Erwartungen liegen, das man im Anschluß der Rückgabe allerdings noch mit der ganzen Familie ins Hotel gebracht wird, ist schon etwas sehr besonderes. Vielen herzlichen Dank noch einmal.

Unsere 19- tägige Tour führte uns von Malaga über Ronda nach Tarifa, Sanlúcar de Barrameda, Cordoba nach Granada, Nerja und wieder zurück nach Malaga. Um den Urlaub sowohl entspannt als auch interessant und sportlich zu gestalten, haben wir, ein paar Tage an der Küste entspannt um anschließend ein paar Tage in der Natur oder in der Nähe einer Stadt zu verbringen. Auch wenn die Temperaturen des Mittelmeeres nicht wirklich zum Baden einluden, haben wir die Ruhe und das Rauschen der Wellen an der sandigen Küste in der Nähe Tarifas bzw. an der etwas steinigeren an der Costa del Sol genossen. In dieser Jahreszeit haben wir eigentlich überall einen tollen Stellplatz in unmittelbarer Strandnähe gefunden und für die Zwerge war das Spiel mit den Wellen der wohl wichtigste Bestandteil unseres Urlaubes. Die ältere Generation zog es zur Abwechslung in die Berge, wo wir wunderschöne Wanderungen unternommen haben. In großartiger Erinnerung werden die Ausflüge in die Sierra de Almijara und in die Sierra de Los Nieves bleiben. Genossen haben wir dort die Abgeschiedenheit, den klaren nächtlichen Sternenhimmel, die einsamen Stellplätze mitten in der Wildnis und den Geruch des Rosmariens auf unseren Wanderungen. Natürlich sind wir nicht nur wegen der Natur nach Andalusien gereist. Immer wieder nahmen wir uns ein/zwei Tage Zeit um einen kurzen Abstecher in die beeindruckende Geschichte Spaniens zu machen. Fündig geworden sind wir an den allseits bekannten Orten wie Malaga, Cordoba, Granada, Ronda oder Tarifa. Sehr viel Glück hatten wir in Cordoba, wo wir die Osterprozessionen in der Altstadt hautnah miterleben konnten.

Es waren großartige Tage und dieser Urlaub wird uns sicher noch lange
positiv im Gedächtnis bleiben.

Viele liebe Grüße aus Dresden / Allemania sendet Ihnen die Familie Noack.

2018-06-15T11:53:15+00:00